| 10.00 Uhr

Das Wandern ist des „Erkrathers“ Lust

Das Wandern ist des „Erkrathers“ Lust
Wandern in der Gruppe ist ein tolles Erlebnis. FOTO: Nicole Gehring
Erkrath. Bei dem Sauerländischen Gebirgsverein (Abteilung Erkrath- Haan) e.V. startet das neue Wanderjahr traditionell mit der Grünkohlwanderung. Die rund 125 Mitglieder starke Abteilung hat es sich zur Aufgabe gemacht, mindestens einmal in der Woche Wanderungen durch das schöne Umland anzubieten. "So kommen wir jährlich auf über 50 Wanderungen", weiß Wanderführer und Vereinsvorsitzender Karl Heinz Hadder.

(tb) Mit der Grünkohlwanderung wird seit Jahren das neue Jahr willkommen geheißen. Spaß, aber auch die Geselligkeit steht bei den Vereinsmitgliedern ganz klar im Vordergrund. "Ich wandere wesentlich lieber in einer Gemeinschaft. So komme ich zudem besser voran und bin nicht so schnell müde", berichtet Renate Randt. Die 76jährige Rentnerin ist seit 1991 aktives Mitglied und verpasst nur selten eine Wanderung. "Wandern hält fit", ist sich diese sicher. Eine Aussage, die Erwin Hedtke unterstützen kann. Der Pensionär ist nicht nur normales Mitglied, sondern führt auch selbst Gruppen über Wiesen und Wälder.

"Im vergangenen Jahr habe ich meine 71. Wanderung geführt", berichtet dieser stolz und ist sich sicher, die umliegenden Wanderwege wie seine eigene Westentasche zu kennen. Bei der Grünkohlwanderung verfolgen die Mitglieder allerdings noch ein ganz anderes Ziel: Den kulinarischen Abschluss mit Grünkohl und das passende Schnäpschen. "Das gehört ganz einfach dazu", sind sich die Wanderfreunde sicher und ziehen vom S- Bahnhof Millrath rund 14 Kilometer in die entfernte Haaner Gaststätte Am kühlen Grund. Auf dem Weg durchlaufen die rund 30 anwesenden Teilnehmer das verträumte Düsseltal. Über vier Stunden brauchen die Mitglieder für die bergige Strecke. "Das ist ein guter Durchschnitt. Wir laufen stets um die 15 Kilometer", erklärt Karl Heinz Hadder.

Die Wanderrouten des Vereins werden nicht ausschließlich im bergischen Land genutzt. Auch Tagesausflüge, die beispielsweise in die Eifel führen, werden regelmäßig angeboten. "Zudem können wir Bildungsveranstaltungen über das Bildungszentrum Arnsberg in Anspruch nehmen. Von dort werden regelmäßig interessante Wanderungen initiiert", so Karl Heinz Hadder weiter. "Näheres findet man dazu auf unserer Homepage."

Für den Verein ist es wichtig, die Wanderwege des Umkreises nicht nur zu nutzen, sondern auch zu überprüfen. Rund 100 Kilometer Wanderwege lassen sich im Erkrather und Haaner Gebiet finden. Für die passende Routenbeschriftung ist der Verein zuständig und wird im Gegenzug von den beiden Kommunen finanziell unterstützt. "Wir beschriften die Routen für die zahlreichen Wandergäste. Wir Vereinsmitglieder kennen die Wege." Gast kann man auch im Sauerländischen Gebirgsverein sein. Ottmar Rob beispielsweise nutzt die jährliche Grünkohlwanderung, um seine alte Heimat näher kennenzulernen.

"Ich habe viele Jahre in Hochdahl gelebt und wohne mittlerweile in Düsseldorf. Ich nehme gerne an der Grünkohlwanderung teil, um meine alte Heimat zu besuchen", verrät dieser und befindet sich mit seiner Einstellung in bester Gesellschaft. "Im Vorjahr haben 93 Gastwanderer unsere Wanderungen besucht. Es ist natürlich schön, wenn sich einige Gäste abschließend auch anmelden", so der Vorsitzende weiter. "Unserem Verein mangelt es an Nachwuchs. Wir sind mit einem Durchschnittsalter von 70 Jahren doch recht alt. Es wäre schön, wenn sich auch jüngerer Wanderbegeisterte finden ließen."

Eine Mitgliedschaft birgt schließlich so einige Vorteile. Für gerade einmal 32 Euro Jahresbeitrag dürfen die Mitglieder nicht nur an allen Wanderungen teilnehmen, sondern erhalten zudem regelmäßige Wanderpläne, Wanderführer und die Möglichkeit, an Stammtischen teilzunehmen. So aktiv, wie die Abteilung Erkrath-Haan das Vereinsleben gestaltet, sieht es nicht in jeder Abteilung aus. Karin Römer ist Pressewartin der benachbarten Abteilung Mettmann-Wülfrath und holt sich gerne Anregungen für die eigenen Reihen. "Wir bieten natürlich auch Wanderungen an, haben aber kein so großes Repertoire an Wanderführern, die sich bereit erklären Wanderungen zu planen", berichtet diese. Eins haben jedoch alle Wanderer gemeinsam: Die Freude an der Natur, die Begeisterung für die umliegende Landschaft und der Spaß an dem geselligen Miteinander.

Info:
Die Abteilung Erkrath- Haan ist nur eine von insgesamt 242 Abteilungen in ganz Deutschland. Zum Sauerländischen Gebirgsverein gehören insgesamt rund 38.000 Mitglieder, die jährlich um die 16.500 Veranstaltungen ins Leben rufen. Näheres unter www.sgv-erkrath-haan.de.