| 10.29 Uhr

Tänzerische Orgel zum Wochenausklang
Von Finnland bis in die Türkei

Hochdahl. Am Freitag, den 16. November, wird es um 19 Uhr ein außergewöhnliches Orgelkonzert mit dem Konzertorganisten und Komponisten Dr. Hans-Joachim Heßler beim Wochenausklang im Paul-Schneider-Haus an der Schulstraße in Hochdahl geben.

Im Mittelpunkt des Programms steht der deutsche Spätromantiker Sigfrid Karg-Elert (1877-1933). Karg-Elert lebte und lehrte in Leipzig. Er gilt als einer der bedeutendsten Orgelkomponisten in der Nachfolge Max Regers.

In seinen "Scenes pittoresques", welche den Untertitel "Von fremden Ländern und Menschen" tragen, bereist Sigfrid Karg-Elert auf musikalische Weise 12 verschiedene europäische Länder. Drei dieser Kompositionen werden in dem Orgelkonzert mit Dr. Hans-Joachim Heßler zu hören sein: die schwedische, die schottische und die französische Charakterstudie des Leipziger Romantikers. Drei Studien liefert der Komponist Heßler selbst: eine estnische, eine spanische und schließlich eine türkische Studie, in der Rhythmen südosteuropäischer Musik verarbeitet wurden. Die Orgelkonzertbesucher erwartet ein spannendes, tänzerisches und rhythmisches Orgelkonzert im Paul-Schneider-Haus.

Das Konzert ist wie immer kostenlos – eine Spende ist allerdings willkommen.

Wann: 16. November, 19 Uhr
Was: Orgelkonzert mit Dr. Hans-Joachim Heßler
Wo: Paul-Schneider-Haus, Schulstraße 2
Eintrittspreis: Der Eintritt ist frei – eine Spende ist willkommen