| 12.33 Uhr

Einstein und die schwarzen Löcher

Hochdahl. Albert Einstein ist der wohl bekannteste Physiker der Geschichte. Seine bahnbrechende Relativitätstheorie revolutionierte das physikalische Verständnis von Raum und Zeit, die zu einer vierdimensionalen Raum-Zeit-Geometrie verwoben sind.

Diese Raumzeit wird von Planeten und Sternen in ihrer Umgebung "verbogen", ganz extrem von den mysteriösen Schwarzen Löchern. Diese sind mehr als graue Theorie, denn jede Galaxie beherbergt mindestens eines in ihrem Zentrum. Wie kann man die Relativitätstheorie verstehen, was sind Schwarze Löcher und was haben Gravitationswellen damit zu tun?

In der Planetariumskuppel unter dem Sternenhimmel und den einzigartigen Full Dome Projektionen werden diese Phänomene gezeigt und in der etwa einstündigen Veranstaltung anschaulich erklärt. Tag des Geschehens ist Donnerstag, 18. Januar, um 20 Uhr, im Planetarium "Stellarium Erkrath" im Bürgerhaus Hochdahl, Sedentaler Straße 105. Kartenreservierung und weitere Informationen zum Programm beim Sekretariat der Sternwarte Neanderhöhe unter Telefon 02104/947666. Infos im Internet unter www.planetarium-erkrath.de.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr