| 10.37 Uhr

Bücherzensur im Fokus

Hochdahl. Elke Nußbaum referiert heute Abend über den vergeblichen Versuch verschiedener Machthaber unliebsame Bücher zu vernichten. Diesen Mittwoch um 19.30 Uhr geht es im KulturCafé um den häufigen Versuch das geschriebene Wort aus der Welt zu schaffen.

"Bücherhinrichtungen" (Bücherverbrennungen) gibt es, seit es Bücher gibt. Wie keine andere menschliche Erfindung fürchten Machthaber aller Zeiten, Kulturen und Religionen die Macht des geschriebenen Wortes. Die Folge war und ist Zensur. Unliebsame Schriften zu ermitteln, zu zensieren oder zu vernichten, hat immensen behördlichen Aufwand und viel Geld gekostet. Aber durch die Vernichtung von Schriften lässt sich die Vergangenheit nicht auslöschen und der Illusion der Zensoren steht die Fantasie der Leser entgegen. Für Kurzentschlossene sind noch ein paar Plätze frei. Das KulturCafé findet in der Stadtbibliothek Hochdahl von 19.30 Uhr bis 21 Uhr statt. Der Eintritt kostet 8 Euro.