| 14.12 Uhr

Film-Marathon im Gemeindesaal

Film-Marathon im Gemeindesaal
13 Jugendliche samt Betreuer haben am vergangenen Freitag die Nacht zum Tag gemacht und im Gemeindesaal in Unterbach einen Filmmarathon veranstaltet. FOTO: tb
Unterfeldhaus. Die ganze Nacht durch Fernsehen gucken, keine Eltern die Anweisung geben, wann man ins Bett muss und zudem nach Herzenslust Süßigkeiten knabbern: Das durften insgesamt 13 Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren bei einem ausgedehnten Film-Marathon. 

(tb) In den Räumen des Gemeindezentrums in Unterbach wurde ein echtes Nachtlager für die Nachteulen, die von insgesamt drei –ebenfalls jung gebliebenen- Betreuern beaufsichtigt wurden, aufgeschlagen.
Nach einem aktionsreichen Bewegungsspiel im Außengelände schlüpften die Kids in ihre Schlafsachen und rüsteten sich für einen echten Filmmarathon. "Gestartet sind wir mit dem Film "Willkommen bei den Hartmanns", erinnert sich Nicole Förster. Die Leiterin der Evangelischen Jugendarbeit schaffte es sogar, die gesamte Nacht hindurch wach zu bleiben. "Das war das Ziel und es haben fast alle Jugendlichen geschafft", witzelt die Betreuerin. Von den 15 zur Auswahl stehenden Filmen wurden sieben geguckt. Entschieden wurde ganz demokratisch. Sicher hätten einige Kids noch mehr geschafft, wäre nicht das Frühstück um 8.30 Uhr fertig gewesen.

"Wir sind uns alle einig, dass es ein tolles Erlebnis war, mit so vielen Menschen im Gemeindesaal zu schlafen", ist sich Nicole Förster sicher. "Wir waren eine bunt gemischte Gruppe von Jugendlichen aus Erkrath, Unterbach und Unterfeldhaus." Und auch der 12jährige Henning weiß, dass es wichtigeres gibt, als die ganze Nacht zu schlafen. "Schließlich wird Schlaf völlig überbewertet." Wie wahr!