| 11.39 Uhr

Geisel übt Tanzen in Unterbach

Geisel übt Tanzen in Unterbach
Schwertführer Elmo Keller schlägt Unterbachs Karnevalsprinzen Klaus I. Hammer zum närrischen Ritter. FOTO: Martin Beier
Unterbach. Hoher Besuch beim Ball des Prinzenpaars in Unterbach: Oberbürgermeister Thomas Geisel kam aus der Landeshauptstadt. Düsseldorfs erster Bürger und Gattin Vera kamen zum Üben: "Unsere Töchter sind jetzt im Tanzkurs. Wir üben für den Schlussball."

So schmunzelte sich der Stadtchef in die Herzen der Gäste des Unterbacher Karnevalsprinzen Klaus I. (Hammer) und seiner Prinzessin Susanne I. (Feldmann). Für die Tollitäten und den Unterbacher Ehrenpräsidenten Dr. Lothar Bartsch gab's den Stadtorden mit drehendem Radschläger. Der Jecken-Prinz wurde obendrein zum Ritter geschlagen. Fortan trägt er Namen: "Klaus I., Prinz der Karnevals-Vorturner, Ritter aus dem Hause der Nahtlos-Rohrzieher und Elektronen-Schubser, bekennender Fortune, Vereinsmensch und Rad fahrender Berufspendler". Traditionell schlagen die Unterbacher Ex-Prinzen, also die närrischen Regenten früherer Sessionen, den amtierenden Obernarren zum Ritter. Sein Rittername spielt an auf private und berufliche Umstände und Neigungen des Regenten. Hunderte Gäste in der Unterbacher Wichernhalle tanzten bis in den frühen Morgen.