| 13.10 Uhr

Sport macht müde Schüler munter

Sport macht müde Schüler munter
(v.li.) Christopher Holte (TSV), Burkhart Horn (Interativ), Gabriela Klosa (TSV), Uwe Heidelberg (Schulleiter) und Taha Mansour (TSV). FOTO: RG
Hochdahl. Schulleiter Uwe Heidelberg unterzeichnete in der letzten Woche die Kooperationsvereinbarung mit dem TSV.

(RG) "Wir haben solche Kooperationsvereinbarungen mit mehreren Schulen getroffen und ergänzen so das Sportangebot. Die Realschule Hochdahl fehlte noch", verrät Gabriela Klosa vom TSV. Die Initiative ging allerdings von Schulleiter Uwe Heidelberg aus, dem die Kooperation mit Sportvereinen ein persönliches Anliegen war. "Ich finde es wichtig die Schüler weg vom Sofa und Smartphone hin zu mehr Sport zu führen", erklärt Heidelberg seine Motivation den Kontakt zum TSV zu suchen. Und so ist die Förderung der motorischen, sozialen, emotionalen, psychischen und kognitiven Entwicklung der Schüler ein vordringliches Ziel der geschlossenen Kooperationsvereinbarung.

In den Klassen fünf bis sieben wird es künftig eine Sport AG geben, die sich jeweils drei bis sechs Wochen lang einer Sportart widmet. Blockweise lernen die Kinder sportliche Themen wie Ringen und Raufen, Badminton, Tischtennis, Handball und andere Sportarten kennen. Dabei werden die jeweiligen Übungsleiter des TSV einbezogen. Den Anfang macht das Ringen und Raufen, um ein Körpergefühl zu entwickeln. "In den Sport AGs entwickeln die Schüler ein Gefühl für Gemeinschaft, Zusammenhalt und Teamgeist. Deshalb bieten wir auch Spiele an, die das fördern, etwa Ballsportarten, wie Volley- oder Handball", erklärt Trainer Taha Mansour.
Die AG wird in Zusammenarbeit mit dem Verein Interaktiv angeboten, der das Angebot auch finanziell unterstützt. Interaktiv e.V. ist für die Ganztagsbetreuung in der Realschule zuständig.

Die Kooperationsvereinbarung sieht außerdem vor, dass zwischen Schule und TSV ein regelmäßiger Austausch stattfindet, der die Zusammenarbeit verstetigt, systematisiert und im Rahmen der Möglichkeiten weiter ausbaut.
Für die zehnten Klassen der Realschule bietet der TSV ab sofort "Schnupperkurse" an, in denen die Schüler die zu ihnen passende Sportart entdecken können. Auch bei Schulveranstaltungen, wie etwa dem Tag der offenen Tür, wird sich der TSV künftig Eltern und Schülern vorstellen. Aber auch die Lehrer "sollen ran". Die Kooperationsvereinbarung greift auch die Entwicklung eines betrieblichen Gesundheitsförderungsangebots für das Lehrerkollegium auf.

Die Zusammenarbeit zwischen Realschule und TSV ist darüber hinaus in der Gewaltprävention ist geplant, wie im Projekt "Starke Mädchen, coole Jungs", das aktuell von der Stadt Erkrath unterstützt wird. Über Sponsoren, die den Erhalt und die Ausweitung des Programms unterstützen, würde man sich beim TSV freuen. Ansprechpartner sind Gabriela Klosa und Taha Mansour.

Nach den Ferien dürfen sich die Realschüler auf jeden Fall schon einmal über ein erweitertes sportliches Angebot im offenen Ganztag oder in Schnupperkurse beim TSV freuen.