| 10.35 Uhr

Religion zum Mitmachen

Religion zum Mitmachen
Hier darf sich jeder einmal heilig fühlen. FOTO: tb
Hochdahl. Die Mitmachausstellung 'Wer glaubt was? Die fünf Weltreligionen‘ bietet praktische Erfahrungen, die im theoretischen Religionsunterricht schwer zu vermitteln sind.

(RG) Religion macht Spaß, wenn man gemeinsam die Inhalte der unterschiedlichen Glaubensformen entdecken kann. In der letzten Woche war das in der Aula der Realschule Hochdahl für Schüler und interessierte Besucher möglich. Abraham Roelofsen, Religionslehrer an einer Walldorfschule, ist aus Wuppertal angereist, um sich die Ausstellung anzusehen. Die Mitmachausstellung war die Idee von Bernd Foitzik, Gemeindereferent in der Schulpastoral für die Region Wuppertal, Remscheid, Solingen und Mettmann. Als ein Schüler muslimischen Glaubens sich auf dem Gebetsteppich niederkniete, um seinen Mitschülern zu zeigen, wie man das macht, fragt er ihn "Liegt der Gebetsteppich richtig?" Die Antwort kommt prompt "Er muss Richtung Mekka zeigen." Auf die Nachfrage, wie man denn weiß in welche Richtung Mekka liegt, antwortet der Schüler "Dafür gibt es eine App.".

Die Kirchen dieser Welt sind moderner geworden. Während es bei den Muslimen Apps für die Frage nach Mekka oder den örtlichen Sonnenuntergang während des Ramadans gibt, um den richtigen Zeitpunkt fürs Fastenbrechen zu finden, bieten christliche Kirchen Gebets-Apps an.

Apps spielen in der Ausstellung keine wirkliche Rolle. Hier zählen direkte Erfahrungen zum Anfassen. Zu denen gehört das Probieren kirchlicher Gewänder genauso, wie Stationen, die spielerisch Wissen zu den verschiedenen Festen, Gott und Schöpfung, Heilige, Gebete oder auch den Tod und danach vermitteln. Für viele Kinder unterschiedlicher Konfessionen ist es das erste Mal, dass sie sich gegenseitig ganz unbefangen Selbstverständlichkeiten ihres Glaubens erklären.

Und dann kann jeder einmal die Erfahrung machen, wie es ist einen Heiligenschein zu tragen. Insgesamt ist die Ausstellung in elf Themen gegliedert. Die mobile Ausstellung kann als Ganzes oder auch in Modulen von Schulen für den Religionsunterricht oder auch den Unterricht in praktischer Philosophie kostenfrei ausgeliehen werden. Die Materialen sind in Aluboxen auf einem kleinen Anhänger gelagert und werden zum jeweiligen Veranstaltungsort gebracht und auch wieder abgeholt.

Weitere Informationen zur Ausstellung und ein Ausleihkalender sind unter www.ausstellung-weltreligionen.de zu finden.