| 17.18 Uhr

Ein einmaliges Erlebnis

Ein einmaliges Erlebnis
Die beiden Hochdahler Peter Hybel und Luis Wegmann waren gemeinsam als Fahnenträger beim Freundschaftsspiel Deutschland gegen Spanien dabei. FOTO: tb
Hochdahl. Peter Hybel (12) und Luis Wegmann (14) haben eine Erfahrung gemacht, die nur wenigen Jugendlichen zu Teil wird. Die beiden Hochdahler durften beim Länderspiel Deutschland gegen Spanien in der Espritarena in Düsseldorf als Fahnenträger vor den Nationalspielern das Stadion betreten.

(tb) Ein Erlebnis, dass die zwei leidenschaftlichen Nachwuchsfußballer so schnell nicht vergessen werden. "Das Länderspiel war am 23. März und es herrschte eine tolle Stimmung im Stadion", erinnert sich Peter, dessen Herz eigentlich für Bayern München schlägt. "Es waren tausende Fans anwesend. Das war der Wahnsinn." Doch wie kam es überhaupt zu dem besonderen Ereignis? Sowohl Peter als auch Luis spielen seit einiger Zeit in der Kreisauswahl des DFB. "Die Organisatoren für das Freundschaftsspiel gegen Spanien brauchten für den Einzug mit den Bannern und den Fahnen rund 100 Jugendliche, die für einen solchen Einsatz Zeit und Lust hatten und haben natürlich bei der eigenen Jugend nachgefragt", erklären die Nachwuchstalente. Um die Choreografie für den Einmarsch zu üben, durften die zwei Hochdahler sogar die Schule früher verlassen. "In mehreren Stunden haben wir das Einlaufen einstudiert. Das war schon spannend." Disziplin gehörte für die ausgewählten Jugendlichen zur Vorausetzung. "An mir sind die Nationalspieler nur weniger Meter versetzt vorbeigelaufen", verrät Luis. Aufgeregt nach Autogrammen fragen oder gar die Formation verlassen, das ging allerdings nicht.

"Darauf wurden wir bereits im Vorfeld hingewiesen. Wir haben mit unserem Auftritt schließlich Deutschland vertreten." Dass Fußball zum Leben der beiden Schüler gehört, wird schnell deutlich. Luis spielt bereits seit zehn Jahren. Peter hingegen hat vor drei Jahren die Leidenschaft zum runden Leder entdeckt. Beide spielen nicht nur in der DFB Kreisauswahl, sondern lassen sich zudem in den Reihen des Hochdahler Vereins Rhenania Hochdahl finden. "Dort spiele ich in der C1– Jugend", erklärt Luis. "Peter ist noch in der D1. Die Mannschaften sind nach dem Alter gestaffelt." Dass die Jungs durchaus Fußball spielen können, verrät ein Blick auf die aktuelle Tabelle. Dort findet man Luis gemeinsam mit seiner Mannschaft in der Leistungsklasse auf Platz Eins. Auch Peters Mannschaft ist in der Leistungsklasse vertreten. "Wir sind sehr stolz, dass Mannschaften des Vereins in der Leistungsklasse zu finden sind", weiß auch Mannschaftsbetreuerin Claudia Haßelfuß.

"Eigentlich konzentriert sich Rhenania eher den Breitensport und möchte allen Kindern die Möglichkeit bieten, Fußball zu spielen." Der Erfolg kommt natürlich nicht von ungefähr. Drei- bis viermal wöchentlich trainieren die beiden Fußballer. Am Wochenende wird dann regelmäßig gekickt. Zudem trägt der Einsatz der motivierten Trainer maßgeblich zu den Siegen der Mannschaften bei. "Die Trainer sind alle ehrenamtlich im Einsatz und leisten hervorragende Arbeit", sagt Claudia Haßelfuß.

Ob für die beiden Hochdahler Nachwuchskicker eine Zukunft in der Nationalmannschaft vorgesehen ist, auf diese Frage können die Jungs nur mit einem breiten Grinsen antworten. "Das ist natürlich ein Traum, aber nur ganz wenige Spieler schaffen es so weit", ist sich Luis abschließend sicher.
Den Traum aufgeben, das kommt aber nicht in Frage. Vielleicht werden die zwei Hochdahler demnächst über die Bildschirme der Nation flackern und das amtierende Weltmeisterland würdig vertreten. Die Daumen sind auf jeden Fall gedrückt!

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr