| 09.00 Uhr

500 Euro für das Kinderhospiz

500 Euro für das Kinderhospiz
Oben: Hannah Baumann und Nicole Förster (Jugendarbeit Ev. Kirchengemeinde), Wolfgang Hofmann (Hospiz) und Sarah Willwerth (Buchhandlung Weber). Unten: Annika, Anja, Amelie, Kira und Anna. FOTO: tb
Hochdahl. Es war eine großartige Aktion, zu der die Kinder der Evangelischen Kirchengemeinde Erkrath gemeinsam mit der Buchhandlung Weber am Hochdahler Markt vor einigen Wochen geladen haben.

(tb) Einen ganzen Vormittag haben eben jene Kinder das Zepter in dem Buchladen übernommen, Kunden bedient, beraten und empfangen. "Natürlich alles für einen guten Zweck", wie die neunjährige Anja weiß. Gemeinsam mit 18 weiteren Kindern hat die Schülerin die Arme hochgekrempelt und Spenden gesammelt. "Zehn Prozent der Einnahmen wurden in einen Spendentopf für das Kinderhospiz Regenbogenland gesteckt. Zudem haben die Kinder fleißig auf dem Hochdahler Markt gesammelt. Die Summe wurde durch die Buchhandlung nochmals aufgestockt", weiß Jugendleiterin Nicole Förster.

Für die Pädagogin eine wirklich tolle Sache. "Wir haben gemeinsam überlegt, was wir mit dem Geld machen möchten. Da wir alle dankbar sind, dass es uns gut geht und wir gesund sind, haben wir uns entschieden jenes Geld den Kindern zukommen zu lassen, die ein solches Glück nicht haben." Am vergangenen Sonntag wiederum durfte sich Wolfgang Hofmann, Ehrenamtler des Kinderhospizes, über einen Scheck in Höhe von 500 Euro freuen. Im Zuge des wöchentlichen Gottesdienstes kamen nicht nur die kleinen Akteure zur anschließenden Scheckübergabe, sondern auch Inhaberin Sarah Willwerth.

"Ich bin wirklich begeistert. Diese Aktion ist gelebte Nächstenliebe und die Kinder haben sich großartig engagiert", so die bewegenden Worte von Wolfgang Hofmann. Dabei hat die Aktion auch ganz viel Freude bereitet. "Ich lese sehr gerne Abenteuerbücher und habe mich in der Buchhandlung richtig wohl gefühlt", verrät Anja. Auch Freundin Annika (9) konnte mit dem Verkauf von Büchern einiges anfangen. "Ich lese schon Harry Potter, obwohl die Bücher richtig dick sind." Eine weitere Spendenaktion wünschen sich die beiden Mädchen in einem Spielzeugladen. Als Überraschung erhielten die Kinder als Dankeschön kleine Anstecknadeln vom Hospiz. Desweiteren lud Hofmann die Gruppe zu einem Besuch in die neu gestalteten Hospizräumen ein. "Das werden wir sehr gerne annehmen und freuen uns schon auf ein Wiedersehen", so Nicole Förster abschließend.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr