| 11.01 Uhr

Rockfestival im Bavierpark

Rockfestival im Bavierpark
Die Musiker Marlon Schäfer (Heartfield), Sebastian Wiza und Stefan Spanke (Tonkomplex), Peter Schlett und Markus Marzen (Kärnseife) und Gastronom Dirk Hanten (v.li.) zählen die Tage bis zum ersten „Kurhaus Rockt den Park“ und würden sich über eine jährliche Wiederholung freuen. FOTO: tb
Alt-Erkrath. Dirk Hanten kann mit Musik aus der "Dose" nichts anfangen. Für den Gastronomen gibt es nichts besseres, als echte, "handgemachte" Livemusik.

(tb) In der Vergangenheit bot der Erkrather zahlreichen Musikern in seiner Gastronomie, dem Kurhaus, eine Plattform sich zu präsentieren. Die Idee, ein echtes Konzertfestival mit mehreren Bands zu initiieren, spukte ihm jedoch schon seit Jahren im Kopf rum.

Mit der bevorstehenden Veranstaltung "Kurhaus rockt den Park" soll dieser Wunsch endlich in Erfüllung gehen. Gleich vier Musikgruppen konnte Hanten für seine tagesfüllende Veranstaltung gewinnen. Mit dem Argument, den Bavierpark mit Leben zu füllen und den Gästen einen grandiosen Tag zu bescheren, waren auch die Musiker schnell überzeugt. Ab 14 Uhr geht es am 29. September los. "Es wird bis in den Abend durchweg Musik geben", verspricht Dirk Hanten, der den Tag kaum erwarten kann. "Schon in der Vergangenheit habe ich solche Konzerte auf dem Henscheshof in Erkrath initiiert. Das ist allerdings schon über 15 Jahre her. Es war mal wieder an der Zeit, eine solche Veranstaltung für die Erkrather umzusetzen", ist sich der Gastronom sicher.

Mit den Bands Tonkomplex und Kärnseife, die Coversongs von den 70ern bis heute spielen, dürfen sich die Besucher auf bekannte Gesichter freuen, die bereits bei zahlreichen Erkrather Veranstaltungen für gute Laune gesorgt haben. "Für uns ist es eine Herzensangelegenheit, bei dem Konzert dabei zu sein", so Stefan Spanke (Tonkomplex). "Unsere halbe Band stammt aus Erkrath und uns verbindet eine Menge mit dieser Stadt."

Und auch die mittlerweile fünfköpfige Band Kärnseife, die ihren Proberaum seit jeher in Erkrath hat, kann es kaum erwarten. "Wir versprechen gute Stimmungsmusik", verrät Markus Marzen.

Die vier Musiker von Heartfield wiederum sind waschechte Neulinge. Mit selbstgeschriebenen Liedern, die von großen Emotionen erzählen, will die Band die Zuhörer mitreißen. "In unseren Songs lassen sich harte Gitarrengriffs und langsame Passagen finden. Wir wollen die Gegensätze von Liebe und Hass aufzeigen", erklärt Marlon Schäfer. Damit die Umbauphasen zwischen den Bandauftritten nicht von gähnender Leere geprägt werden, konnte Hanten das Duo Marc Thaper & Sebastian gewinnen. "Die beiden Jungs werden sich in den Pausen zwischen die Gäste setzen und akustische Musik spielen", erklärt der Veranstalter.

Dass das Konzert sich an alle Erkrather, ob groß oder klein, richtet, dessen sind sich die Beteiligten sicher. "Da wir bereits in der Mittagszeit starten, können auch Familien mit Kindern kommen. Der Bavierspielplatz lässt sich natürlich nutzen", so Hanten. Zudem wird es leckere Grillspezialitäten  geben. "Und unser bekanntes Neanderthaler Landbier."

Karten sind ab sofort in der Metzgerei Hanten, dem Kurhaus oder dem Ticketshop eventim.de (letztere gegen Vorverkaufsgebühr) erhältlich. Kostenpunkt: 8 Euro.