| 09.31 Uhr

Helau, die Narren feiern wieder!

Hoppeditz-Erwachen 2018
Hoppeditz-Erwachen 2018 FOTO: tb
Alt-Erkrath. Mit einem dreifachen Helau wurde in Erkrath am Sonntag, den 11. November pünktlich um 11.11 Uhr die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Unter der Markthalle begrüßten rund 300 Besucher die diesjährige "Frau" Hoppeditz alias Marita Nicolic, die es sich natürlich nicht nehmen ließ, in einem ausführlichen Gedicht die Stadtgeschehnisse der vergangenen Monate zu kommentieren.

(tb) Die Bahnstraße und ihr leeres Dasein wurde von der närrischen Dame ebenso aufs Korn genommen, wie etwa die Baustellensituation auf Erkraths Straßen, das Chaos im Straßenverkehr und Hundekot auf städtischen Grünflächen. Für die neuen Feuerwehrbauten sowie den Kampf gegen die mittlerweile legendäre CO-Pipeline hatte Frau Hoppeditz lobende Worte, die sie im Anschluss an ihre Rede gerne an Bürgermeister Christoph Schultz übergab. Dieser konterte in gewohnt witziger Weise auf die Kommentare seiner Vorrednerin und setzte im Anschluss den Startschuss für die knapp vierstündige Party.

Dem diesjährigen Motto "In Ercrod fiere mer all zosamme" wurde die Feierlichkeit mehr als gerecht. Nicht nur die Düsselpiraten sowie die Ercroder Jonges kamen ihrem Versprechen nach, die Bewirtung und den Auf- und Abbau des Festes zu übernehmen, die beiden Karnevalsverein- die Letzten Hänger sowie die Große Erkrather KG- stellten gemeinsam ein grandioses Bühnenprogramm auf die Beine und brachten die Stimmung unter der Markthalle zum kochen. Mit den Soundtrumpets Wuppergold, den Dragongirls, de Schlofmütze sowie fetziger Musik von DJ Classe ging es für die Besucher bis 15 Uhr jeck inmitten der Erkrather Innenstadt zu.

Strahlender Höhepunkt war jedoch Frau Hoppeditz selbst, die in ihrem Kleid die Vereinsfarben der beiden Karnevalsvereine (blau und türkis) verbunden hatte.

 

Richtigstellung von Wolfgang Heß (Brudermeister der St. Sebastianus Bruderschaft Erkrath):
In der Ausgabe des Lokal Anzeigers vom 31. Oktober wird im Rahmen des Berichtes über unseren neuen Hoppeditz geschrieben, die St. Sebastianus Bruderschaft Erkrath 1484 e.V. würde die Beschaffung des Kostüms finanziell unterstützen.
Hierzu folgende Richtigstellung: Die St. Sebastianus Bruderschaft Erkrath 1484 e.V. hat zu keinem Zeitpunkt eine finanzielle Unterstützung des neuen Hoppeditz weder in Aussicht gestellt noch zugesagt. Anderslautende Berichte entsprechen jedweder Grundlage.