| 13.17 Uhr

Ein Jahr gewidmet der Schöpfung

Ein Jahr gewidmet der Schöpfung
Das "Schöpfungsteam": (v.li.) Silke Erkelenz, Pfarrer Günter Ernst, Elisabeth Adels, Martha Heineken, Nicole Schaffmeister und Elisabeth Bayer. FOTO: tb
Alt-Erkrath. Erstmalig veranstaltet die katholische Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer und Mariä Himmelfahrt ein Gemeindeprojekt zu einem festgelegten Thema. Unter dem Motto "Schöpfung bewahren" finden in diesem Kalenderjahr über 40 Veranstaltungen, Messen und Ausflüge statt.

(tb) "Der Gemeinderat hat sich zu dieser Neuerung bereits im vergangenen Jahr entschieden und seit März kontinuierlich an dem Veranstaltungskalender geplant", weiß Pfarrer Günter Ernst. Federführend für die Organisation des umfangreichen Jahresprogramms war neben zahlreichen helfenden Händen aus der Gemeinde allerdings die Familie Erkelenz. Silke Erkelenz investierte zahlreiche Arbeitsstunden in die Terminabwicklung. "Wir hatten so viele Ideen. Hätten wir alles realisieren wollen, wären wir mit dem Platz auf dem Flyer nicht ausgekommen", so Erkelenz lachend.

Trotzdem können sich die Gemeindemitglieder, aber auch alle Bürgerinnen und Bürger, über ein abwechslungsreiches Jahr freuen. Die Auftaktveranstaltung mit Neujahrsempfang fand bereits am 4. Januar statt. "Bis in den November sind Höhepunkte geplant. Es beteiligen sich neben zahlreichen Referenten auch soziale Einrichtung, wie beispielsweise das SKFM oder Kindergärten", verrät Erkelenz weiter. In Anlehnung an das Motto sollen die Teilnehmer angeregt werden, sich mit dem Leben und der Schöpfung auseinander zu setzen. "Wir werden am 15. März beispielsweise einen Vortrag von Dr. Rainer Hagencord hören, der sich seit langem mit der Würde unserer Mitgeschöpfe- den Tieren- auseinander setzt. Es veranschaulicht uns den täglichen Spagat zwischen Schoßhündchen und Käfighühnern", so Pfarrer Ernst.

"Zudem besucht uns der Direktor des Wuppertaler Zoos, Dr. Arne Lawrenz, und wird uns sein neues Zookonzept "Grüner Zoo" vorstellen, in welchem er sich auf den modernen Artenschutz fokussiert hat und Erholungsansprüche auch für die Tiere geltend machen wird." Ein Ausflug in den Zoo ist ebenfalls geplant. Auch die katholischen Messen werden in den Fokus der Schöpfung und der Natur gesetzt. Nach dem Vorbild der Kolpingfamilie zieht es die Kirchengemeinde am 23. August zu einer Heiligen Außenmesse an den Unterbacher See.

Am 4. Oktober findet ein feierlicher Ausklang mit Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp auf dem Gelände des Frobeshof am Niermannsweg statt. Als Besonderheit können die Gemeindemitglieder abschließend ihre Tiere segnen lassen.

 

Insgesamt 10.000 Veranstaltungsflyer werden in den nächsten Tagen mit dem Gemeindebriefen verschickt. Außerdem sind die Flyer in der Kirche, in Kindergärten und Schulen, aber auch beim SKFM erhältlich.