| 11.42 Uhr

TSV beim Triathlon der 1000 Herzen

TSV beim Triathlon der 1000 Herzen
Die erfolgreichen Teilnehmer des TSV Hochdahl beim Triathlon der Herzen in Essen. FOTO: TSV Hochdahl
Hochdahl. Am vergangenen Wochenende trafen sich die Triathleten des TSV Hochdahl, um die Vereinsmeisterschaft im Rahmen des 1000 Herzen Triathlons in Essen aus zu tragen.

Nach einem Start in den kühlen Fluten der Ruhr überraschte die Sportler die für solche Wettkämpfe recht unübliche Strömung, gegen die zunächst angeschwommen werden musste. Daraus resultierten für die sonst guten Schwimmer nur mäßige Schwimmzeiten. Dieses Manko konnte auf der folgenden topfebenen Radstrecke gut ausgebügelt werden. Diese führt wie auch die abschließende Laufstrecke entlang der Ruhr bei Essen Kettwig.

Alexandra Dietz kam mit den Bedingungen am Besten zurecht und holte sich in einer Zeit von 3:00:01 die Vereinsmeiserschaft auf der Olympischen Distanz (1500 Meter Schwimmen/ 40 Kilometer Radfahren/ 10 Kilometer Laufen) gefolgt von Monica Lanzendörfer (3:00:59), Martin Ebbers und Gabi Lux.

Auf der kürzeren Volksdistanz (500 Meter Schwimmen/24 Kilometer Radfahren/5 Kilometer Laufen) gingen Marcus Krumbholz und als ältester Starter Horst Flach (78) an den Start. Beide erreichten gute Ergebnisse. Javier Cuesta, Björn Staben und Alexandra Rente teilten sich den Triathlon untereinander auf und gingen als Staffel an den Start. Tobias Leichter kam in diesem Jahr wenig zum Trainieren, wollte sich die Teilnahme an der Vereinsmeisterschaft aber nicht entgehen lassen. Er hat sich daher auf der kurzen Schnupperdistanz (250 Schwimmen/8 Kilometer Radfahren/2,5 Kilometer Laufen) gemeldet. Der nächste Wettkampf der TSV Triatheten steht schon in der nächsten Woche beim Langstreckenschwimmen im Unterbacher See an. Das wird für Monica Lanzendörfer der letzte Formtest für die Ironman 70.3 Weltmeisterschaft in Chattanooga (Tennessee USA).

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr