| 15.27 Uhr

SSV Erkrath beweist vielversprechende Frühform

Erkrath. Vierter Test - vierter Sieg. Schon in der Vorbereitung auf die am 20. August beginnende Meisterschaftsrunde in der Fußball-Kreisliga B präsentiert sich der SSV Erkrath in guter Verfassung.

"Ich bin mit dem Stand der Vorbereitung und den bisher gezeigten Leistungen im Training und in den Testspielen sehr zufrieden. Alle ziehen prima mit", urteilte Trainer Michael Steinke im Anschluss an den 2:1 (1:1) beim Düsseldorfer A-Kreisligisten SV Oberbilk. Mit einer erfolgreich abgeschlossenen Einzelleistung gelang Tobias Freese (25.) die Führung. Kurz vor der Pause glichen die Gastgeber aus. Die Entscheidung (53.) ging auf das Konto von Domenik Renner nach einem präzisen Zuspiel von Marcel Girsch. Die ebenfalls in der Kreisliga B spielende 2. Mannschaft von Bayer Dormagen ist am Sonntag (15 Uhr – Toni-Turek-Stadion) der nächste Gegner.

Der vom VfL Benrath II an die Grünstraße gewechselte Sascha Hilgers bewies auch beim 3:2 (2:0)-Erfolg des SC Rhenania Hochdahl beim SSV Germania Wuppertal seine Qualitäten. Der 27-jährige Offensivspieler erzielte nach einem weiten Abschlag von Schlussmann Andreas Miheev die frühe Führung (6.). Auf Vorarbeit von David Eberle erhöhte Tobias Schössler auf 2:0 (41.). Ein leistungsgerechter Pausenstand, weil die Hochdahler bis dahin die größeren Spielanteile verzeichneten. Im zweiten Abschnitt fanden die Zoostädter besser in die Partie. Auch, weil der SCR vier Wechsel vorgenommen hatte. Dem 1:2 (75.) ließ Feras Osmani nach Vorarbeit von Leon Knitsch postwendend das 3:1 folgen. Das zweite Gegentor (89.) war allenfalls für die Statistik. Beim benachbarten Kreisliga A-Aufsteiger SSVg. Haan stellen sich die Rhenanen am Sonntag (15 Uhr – Sportplatz Hochdahler Straße) vor.

Das zweitägige Trainingslager am vergangenen Wochenende war zwar anstrengend, hielt den SC Unterbach indes nicht davon ab, die in diesem Rahmen ausgetragenen zwei Testspiele zu gewinnen. Am Samstagnachmittag besiegte der Kreisliga A-Aufsteiger den B-Kreisligisten VfB Langenfeld mit 2:0. "Das war eigentlich wenig aussagekräftig, weil da bei uns eine eher zusammengewürfelte Truppe auf dem Feld stand. Unter anderen kam auch unser 40-jähriger Alt-Herren-Spieler Nico Schymek zum Einsatz, der als Abwehrchef eine gute Partie machte", sagte hinterher Trainer Dirk Spanihel. Nils Schäfer (54.) und Routinier Nico Dettori (77.), der in der ersten Halbzeit mit einer klaren Chance am gegnerischen Torhüter scheiterte, erzielten die Tore. Am Sonntagvormittag absolvierten die Unterbacher zunächst eine 60-minütige "Spinning-Einheit", bevor es, nach einem gemeinsamen Brunch, um 15 Uhr wieder auf den Platz ging.

Der 5:0 (1:0)-Sieg gegen den letztjährigen Kreisliga B-Rivalen Türkspor Hilden fiel deutlicher aus, als es der Spielverlauf widerspielgelt. Torhüter Oliver Wiese musste zwei-, dreimal glänzend parieren, um ein Gegentor zu verhindern. Dazu visierten die Gäste zweimal Aluminium an. Daniel Mion traf nach einer halben Stunde zur Halbzeitführung. Mit einem Doppelpack (59., 61.) erhöhte Rachid Loukil auf 3:0. Dann stellte Nils Schäfer seine Torjägerqualitäten einmal mehr unter Beweis, traf nach Loukil's Zuspiel zum 4:0 (67.) und sorgte zehn Minuten vor Feierabend (Vorarbeit Dettori) für den Endstand. Der 27-jährige Angreifer wurde im Rahmen des Trainingslagers von Dirk Spanihel zum Kapitän bestimmt. Sein Stellvertreter ist Torhüter Marcel Aust. Thomas Krol, Niklas Berg und Kai Leeuwis bilden den Spielerrat. Viel beschäftigt sind die Unterbacher auch am kommenden Wochenende. Am Samstag steht die Teilnahme beim Blitzturnier von TuS Gerresheim im Terminkalender - mit TV Grafenberg (Anstoß 13 Uhr), Sportring Eller und TuS Gerresheim II als Gegner. Am Sonntag (Spielbeginn 13 Uhr) geht's zum letztjährigen Kreisliga B-Rivalen DSV 04 II.