| 13.57 Uhr

NTO mit großem Sport

Die Sieger des Turniers
Die Sieger des Turniers FOTO: Ernst Becker
Unterfeldhaus. Bei idealen Bedingungen fanden kürzlich die vierten "Neandertaler Tennis Open" im Tennis-Sport-Club Unterfeldhaus statt.

Nicht nur das Wetter spielte in die Karten, auch die Tableaus ließen die Tennisinteressierten aufhorchen. Von den 32 Teilnehmern im Hauptfeld der Herren wiesen nämlich allein elf Spieler die Leistungsklasse eins, also die höchste Leistungsklasse, auf; bei den Damen waren immerhin vier Spielerinnen dieser Leistungsklasse vertreten. Bei den Herren holte sich Lynn Max Kempen (TC Parkhaus Wanne-Eickel), die Nummer 79 der DTB-Rangliste, als Topgesetzter den Titel. In einem hochklassigen und spannenden Dreisatz-Match gewann er gegen den an Position zwei gesetzten Lars Lotter-Becker (Bonner THV), die Nummer 129 der DTB-Rangliste, mit 6:4/4:6 und 7:6. Sieger der Nebenrunde wurde Denim Brcina (TC Rot-Weiß Hagen) mit einem 6:2/6:1 gegen Christopher Topham (SV Bayer-Wuppertal). Bei den Damen sicherte sich Estelle Eberlein (DSC 99) souverän den Titel.

Sie siegte gegen Vorjahresfinalistin Sadina Becic (TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort) mit 7:5/6:4. Phillippe Humbert (Unterbacher TC) wurde zum dritten Mal Sieger bei den Herren 40 mit einem klaren 6:1/6:0 gegen Goran Lucic (TC Heisingen). Jörg Räuber (DSD) siegt mit 6:1/:6:3 gegen Eric Hopen (TC Rheinstadion) bei den Herren 50. Bei den Herren 55 gewann Peter Junker (TC Raadt e.V. Mülheim) gegen Hans-Jörg Sombrowski (TSCU) mit 6:2/6:2 und den Sieg der Nebenrunde Herren 50/55 sichert sich Jörg Rademacher (Unterbacher TC) mit 6:2/6:2 gegen Domenico di Monte (TSCU). In den Gruppenspielen der Herren 60 sicherte sich Jens Plaggenborg (TC Stadtwald Hilden) den Sieg.Die Organisatoren um Achim Wallesch und Oliver Kleimann hatten wieder einmal ein perfektes Turnier organisiert, bei dem die zahlreichen Zuschauer spannende und jederzeit faire Spiele zu sehen bekamen.