| 15.13 Uhr

NBC fährt nächsten Heimsieg ein

Hochdahl. Bei relativ angenehmen Temperaturen – mal keine 30°C – empfingen die Baseballer des TSV Hochdahl am letzten Wochenende die Ratingen Goose Necks auf dem heimischen Kemperdick.

Endlich mal mit mehr Spielern als der Minimalstärke 9, dafür ohne ihren Coach, ging es darum, wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu erkämpfen.

Den Gänsehälsen gelangen in den ersten drei Innings dank des souveränen Auftritts des Starting-Pitchers Christian Hallmann sowie einer sehr soliden Feldverteidigung lediglich zwei Runs. Hochdahl hingegen explodierte geradezu am Schlag und punktete mit sieben Runs im ersten Durchgang, darunter ein 3-Run-Homeraun von Hallmann, zehn Punkten im zweiten Inning und drei Runs im dritten Inning – erneut mit einem Homerun durch Hallmann – so gut wie noch nie in dieser Saison. Einziger Makel war, dass es dem NBC nicht gelang, das Spiel schon jetzt auf Grund der Gnadenregel zu beenden. Es fehlten zwei Punkte. Durchgang 4 brachte aus Sicht der Gäste eine leichte Verbesserung mit zwei Punkten, die die Neandertaler unbeantwortet ließen. Im fünften Inning dann aber kam das vorzeitige Ende: Drei Ratinger Runs folgten zwei Punkte der Neandertaler und so endete das Spiel auf Grund der Mercy-Rule vorzeitig mit 22:7 nach einer Spielzeit von 2 ½ Stunden. Neuzugang Louis Peekhaus absolvierte einen ersten Einsatz für das NBC-Team.

Grundstein für diesen Sieg waren eine gute Defense (lediglich zwei Errors) sowie das konsequente Ausnutzen gegnerischer Schwächen. Ratingen erzielte bei acht Hits sieben Runs, auf Hochdahler Seite reichten 13 Hits und sieben Errors des Gegners für 22 Runs.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen ein unterhaltsames Spiel mit einer – endlich – überzeugenden Schlagleistung des Heimteams.

Nächste Woche geht es dann nach Düsseldorf zum Tabellenführer, den Senators.