| 14.01 Uhr

Fußballer vom erneuten Wintereinbruch kalt erwischt

Erkrath. Bereits am Samstagnachmittag erfolgten nach den starken Schneefällen die ersten Spielabsagen. Eine Maßnahme, die sich angesichts des am Sonntag folgenden Schneechaos‘ als völlig richtig erweisen sollte.

Neuangesetzt sind die ausgefallen Partien des SSV Erkrath (gegen Sportfreunde Gerresheim II), des SC Rhenania Hochdahl (gegen TuS Gerresheim) und des SC Unterbach (gegen Rot-Weiß Lintorf) erst im nächsten Jahr. Am kommenden Wochenende steht der letzte Spieltag in 2017 im Terminkalender. Allerdings bleibt abzuwarten, inwieweit sich die Wetterlage wieder normalisiert und noch viel wichtiger, ob die Platzverhältnisse überhaupt Wettkämpfe zulassen.

Der SSV Erkrath trägt seine Partie bereits am Donnerstag aus. Der Anstoß beim Lohausener SV III erfolgt um 19.30 Uhr auf dem Sportplatz Neusser Weg. "Lohausen bat uns, die Partie vorzuverlegen. Wir haben dem zugestimmt, obwohl die längere Anreise in den Norden Düsseldorfs und die Anstoßzeit eher ungünstig sind. Dennoch fahren wir dort hin, um zu gewinnen. Nur dürfen wir den Tabellenvorletzten natürlich nicht unterschätzen und uns schon gar nicht an deren 2:22-Pleite vor über drei Wochen gegen Bosporus Düsseldorf orientieren", betont SSV-Trainer Michael Steinke, dem nahezu der komplette Kader zur Verfügung steht.

Auch der SC Rhenania Hochdahl hat sein Heimspiel um 24 Stunden nach vorne gelegt, empfängt den Tabellenvierten TuSA 06 Düsseldorf bereits am Samstag um 15 Uhr auf dem Sportplatz an der Grünstraße. Vor dem Kreisliga A-Jahresausklang ist die sportliche Lage angespannt. Das Team von Jürgen Kempen-Eßbach belegt Rang 14, befindet sich damit in argen Abstiegsnöten. "Wir müssen in kleinen Schritten vorgehen, uns Punkt für Punkt erarbeiten, um im nächsten Jahr den Anschluss ans gesicherte Tabellenmittelfeld zu schaffen. Die aktuelle Situation ist unbefriedigend und hat bei uns niemand so erwartet. Der Kader hat genügend Qualität, um in der oberen Tabellenhälfte mitzuspielen. Aber unser Manko, die mangelhafte Chancenverwertung, zieht sich bisher wie ein roter Faden durch die Hinrunde", macht der SCR-Trainer deutlich. Kempen-Eßbach muss auf die mehrere Monate ausfallenden Per Bruchhaus (Hüftoperation) und Sascha Kreutzer (Knie-OP) verzichten. Der Einsatz von Benedikt Brusberg (Sprunggelenkverletzung) war Mitte der Woche noch fraglich.  

Am Sonntag um 15 Uhr (Sportplatz An der Leimkuhle) stellt sich der Kreisliga A-Siebte SC Unterbach zum Nachbarschaftsduell bei Sportfreunde Gerresheim (13.) vor. "Wir haben derzeit nur drei Punkte Vorsprung gegenüber der Abstiegszone, müssen deshalb aus Gerresheim unbedingt etwas mitnehmen. Allerdings sind die Sportfreunde ein unangenehmer Gegner, die trotz einiger sehr guter Einzelspieler völlig unerwartet im unteren Tabellendrittel stehen, aber zuletzt im Abstiegskampf etwas Boden gut gemacht hat", sagt SCU-Fußballchef Jörg Spanihel. Die Unterbacher, die auf den gesperrten Mohamed Benhaddou verzichten müssen, wollen dabei ihre Auswärtsstärke – fünf Siege in sieben Begegnungen - auf den Platz bringen.     

 

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr