| 12.44 Uhr

Neandertallauf 2018
Ein Lauf für die ganze Familie

Neandertallauf 2018: Ein Lauf für die ganze Familie
FOTO: TSV Hochdahl
Hochdahl. Laufinteressierte Sportler haben schon seit langem den Termin für den nächsten Neandertallauf im Auge. Am 18. März fällt endlich der Startschuss für die traditionsreiche Veranstaltung, die nun zum 29. Mal am Bürgerhaus Hochdahl veranstaltet wird.

Das Organisationsteam bestehend aus dem TSV Hochdahl 64 e.V., TuS Erkrath 1930 e.V. und Lauftreff Alt-Erkrath freut sich erneut auf eine rege Teilnehmerzahl von rund 1.500 Läufern.

Der Start für den ersten Lauf an der Sedentaler Straße erfolgt mit dem Volkslauf über 5.000 Meter bereits um 10 Uhr. Im Anschluss messen sich dann die kleinsten Sportlerinnen und Sportler in den zahlreichen Bambini- und Schülerläufen über 1.000 Meter.

Auf die mit 14.065 Metern längste und anspruchvollste Strecke, die durch das landschaftlich reizvolle Neandertal verläuft, begeben sich um 11 Uhr zunächst die Walker und Nordic Walker, ehe um 11:45 Uhr der Hauptlauf für die zahlreichen Leistungs-, Freizeit- und Hobbysportler gestartet wird.
Die Zeitnahme erfolgt wie im Vorjahr per Chipzeitmessung, wodurch exakte Zieleinläufe garantiert sind. Auf alle Klassen- und Gesamtsieger der einzelnen Wettbewerbe warten attraktive Preise, die der Erkrather IT-Spezialist für die Transport- und Logistikbranche TimoCom zur Verfügung stellt. Aber auch für den Gewinner der Schulwertung (im letzten Jahr das Gymnasium am Neandertal) wird es in diesem Jahr wieder einen Pokal inklusive Geldscheck geben. Zudem bekommen alle Finisher im Zielbereich den begehrten "Neander-Taler" von den Stadtwerken Erkrath überreicht.

Wer sich darüber hinaus seinen Start am Neandertallauf schriftlich dokumentieren lassen will, kann sich im Anschluss an das Event auf der Homepage des Veranstalters seine Urkunde herunterladen.

Auch in diesem Jahr werden wieder viele fleißige Helfer ehrenamtlich mitanpacken oder als Streckenposten den Weg weisen und dabei mit aufmunternden Worten für zusätzliche Motivation bei den Läufern sorgen. Das Deutsche Rote Kreuz ist ebenfalls vor Ort, um im Ernstfall die medizini-sche Erstversorung sicherzustellen.

Zur Sicherung der Strecke stellt das Hochdahler Transportunternehmen Kunz gleich mehrere LKWs zur Verfügung. Für die notwendigen Absperrmaßnahmen im Start- und Zielbereich sorgen zahlreiche Absperrgitter der Erkrather Firma Scheven GmbH. Die Hauptsponsoren des Events sind erneut die Kreissparkasse Düsseldorf sowie die Stadtwerke Erkrath, ohne die eine Realisierung des Laufevents nicht möglich wäre.

Auf der Strecke und im Zielbereich werden die Sportler mit freundlicher Unterstützung der Millrather Apotheke, Laufsport Bunert sowie Christinen Brunnen mit mineralhaltigen Getränken versorgt. Für die Zuschauer gibt es ebenfalls köstliche Speisen und Getränke zu fairen Preisen.

Der Neandertallauf ist Teil des vom Kreis Mettmann initiierten Neanderland Cups, der in seiner Gesamtwertung die traditionellen Laufveranstaltungen im Kreis Mettmann miteinander vereint. Ein Grund mehr warum es im Ziel erneut ein buntes Treiben von großen und kleinen Sportlern, Trainern, Betreuern, Eltern, Großeltern und sonstigen Besuchern geben wird, die die einlaufenden Teilnehmer auf den letzten Metern lautstark anfeuern.

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr