| 14.28 Uhr

Nach schwerem Unfall - 17-jährige Motorradfahrerin stirbt im Krankenhaus

Kreis. Die am 22. Aprili auf der A44 verletzte 17-Jährige ist heut Morgen in einem Krefelder Krankenhaus gestorben.

Sie befuhr mit ihrem Motorrad (125 ccm) die A52 in Fahrtrichtung Roermond, um anschließend im Autobahnkreuz Neersen auf die A44 in Fahrtrichtung Krefeld abzubiegen. Dazu befuhr sie die dortige Tangente. Nach den bisherigen Ermittlungen geriet sie in dieser Rechtskurve zu weit nach links. Dadurch befand sie sich bereits auf dem Fahrstreifen der Nebenfahrbahn. In der Folge kam das Krad ins Rutschen und schleudert mit der Fahrerin gegen die Schutzplanke, welche die Neben- von der Hauptfahrbahn trennt. Durch den Aufprall erlitt die 17-Jährige lebensgefährliche Verletzungen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des Krads wurde die Tangente von Düsseldorf nach Krefeld durch die Autobahnmeisterei Mönchengladbach gesperrt. Das Krad wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.