| 11.44 Uhr

Hier fliegen gleich die Löcher aus dem Käse

Hier fliegen gleich die Löcher aus dem Käse
In der AWO reisten die Gäste gleich mehrmals dank der Polonäse von Blankenese bis hinter Wuppertal. FOTO: tb
Hochdahl. Karneval ist ein Fest für alle Generationen. Kein Wunder also, dass auch die Senioren in der AWO Begegnungsstätte am Hochdahler Bürgerhaus die bunten Kostüme jedes Jahr aus den Mottensäcken holen und der jecken Zeit entgegenfiebern.

(tb) Schließlich hat die jährliche Karnevalsfeier bei Einrichtungsleiterin Silke Dietz mittlerweile echten Kultstatus erreicht. In diesem Jahr sollte allerdings kein großes Rahmenprogramm für Unterhaltung sorgen. "Die Senioren haben ihre ganz eigene Feier kreiert", weiß Dietz. Bei stimmungsvoller Musik ließen die rund 70 Besucher die Tanzbeine schwingen. Dafür wurden im Vorfeld extra überflüssige Stühle und Tische in die Ecken verbannt. "Es macht einfach Spaß, bei der AWO Karneval zu feiern. Ich fühle mich hier, wie in meinem eigenen Wohnzimmer und genieße jede Minute", verrät Valentina Koschewa. Als gute Fee des Hauses dekorierte sie die zahlreichen Tischtafeln mit eigens hergestellten Papierblumen.

"Das bereitet mir Freude. Ich freue mich, wenn ich andere glücklich machen kann." Für ein ausschweifendes Buffet sorgten die Besucher ebenfalls selbst. "Jeder hat eine Kleinigkeit mitgebracht. Wir haben nun so viele Leckereien, dass wir noch bis Ostern täglich davon essen können", lacht Silke Dietz. Dass der Spaß an der fünften Jahreszeit bei der AWO definitiv nicht zu kurz kommt, wird spätestens bei der großen Polonaise deutlich. Gleich mehrmals reisten die Senioren von Blankenese bis hinter Wuppertal. Als krönenden Höhepunkt präsentierte Silke Dietz gemeinsam mit weiteren Damen ihre, im Vorfeld selbst gebastelten Papierhüte. "Jeder individuell auf den eigenen Kopf abgestimmt", verriet die Einrichtungsleiterin. "Wir haben also schon vor Karneval viel Spaß gehabt!"