| 14.37 Uhr

Stadtwerke fördern Neuwagen mit Erdgas

Erkrath. Wer über effizienten und sozialverträglichen Klimaschutz, Luftreinhaltung und nachhaltige Mobilität nachdenkt, kommt an Erdgas als Kraftstoff nicht vorbei.

Auch beim derzeit stark diskutierten Ausstoß von Stickoxiden und Feinstaub haben Erdgasfahrzeuge deutliche Vorteile gegenüber ihren Konkurrenten an der Zapfsäule. "Als kommunaler Energieversorger vor Ort wollen wir den Wandel hin zu emissionsarmer Mobilität mitgestalten und so einen Beitrag zum Erhalt unserer schönen Region leisten", erklärt Gregor Jeken, Geschäftsführer der Stadtwerke Erkrath. "Auch unsere Firmenfahrzeuge tanken schon seit Jahren Erdgas." Im Ortsteil Hochdahl betreiben die Stadtwerke Erkrath in unmittelbarer Nähe zur Autobahn 46 eine öffentliche Erdgastankstelle an der Max-Planck-Str. 81. Dort können Erdgasautos mit 100% Bioerdgas befüllt werden und so nahezu klimaneutral fahren.

Die Stadtwerke fördern sowohl die Anschaffung von Neuwagen (bis 7,5t) mit Erdgasantrieb als auch die Umrüstung von Kraftfahrzeugen (bis 7,5t) auf Erdgasantrieb. Die Förderung beträgt 500 Euro je Fahrzeug in Form eines Tankgutscheins. Antragsberechtigt sind alle Bürger, die ihren Hauptwohnsitz in Erkrath haben sowie Geschäftskunden der Stadtwerke Erkrath, deren Geschäftsbetrieb beziehungsweise Hauptsitz sich in Erkrath befindet. Weitere Infos unter www.stadtwerke-erkrath.de. Die Stadtwerke Erkrath verfolgen die Klimaschutzziele schon seit Jahren. Das Unternehmen versorgt seine Kunden ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien.