| 13.26 Uhr

Stadtwerke Erkrath fördern Stromsparcheck des Caritasverbandes

Erkrath. Die Stadtwerke Erkrath bieten gemeinsam mit dem Caritasverband für den Kreis Mettmann e.V. allen Erkrather Bürgern, die Sozialleistungen beziehen, eine kostenlose Energieberatung durch das Projekt "Stromsparcheck" an.

Im Rahmen des Caritas-Angebotes werden Haushalte von ausgebildeten Stromsparhelfern beraten und erhalten kostenlos Soforthilfen im Durchschnittswert von 61 Euro je Haushalt mit Informationsmaterial. Bei Bedarf erhalten diese Haushalte eine weiterführende kostenfreie Beratung durch die Stadtwerke Erkrath. Die Beauftragung erfolgt durch die Caritas.

In Erkrath werden die meisten Checks kreisweit durchgeführt. "Wir konnten dort mit unseren Energiesparberatungen innerhalb von 14 Monaten (August 2016 bis September 2017) 115 Haushalte erreichen, im Kreisgebiet 570 Haushalte", informierte Thomas Rasch, Bereichsleiter Integration & Rehabilitation beim Caritasverband. "Leistungsberechtigte erhielten in 14 Monaten Soforthilfen zum Energie- und Wassersparen im Gesamtwert von mehr als 7.000 Euro, an 17 Haushalte wurden Kühlschrankgutscheine ausgegeben. Durchschnittlich sparte ein Haushalt fast 200 Euro pro Jahr und mit einem neuen Kühlgerät weitere 100 Euro pro Jahr", erläuterte Rasch.
Im Caritas-Stromsparcheck arbeiten Menschen, die zuvor teils sehr lange ohne Arbeit waren. Sie erhalten vor ihren Einsätzen eine differenzierte Schulung zum Energiesparhelfer. Der Caritasverband beteiligt sich aktuell als einer von wenigen in NRW am neuen Modellprojekt Wärme-Soforthilfen und kümmert sich ab Herbst neben dem Strom auch um korrektes Lüften wie Heizen nebst Installierung typischer Soforthilfen wie "Türbesen", Fensterdichtungsklebeband sowie korrekte Bedienung der Heizthermostate.

"Uns ist die Beteiligung an diesem Projekt sehr wichtig", sagte Gregor Jeken, Geschäftsführer der Stadtwerke Erkrath. "Wir freuen uns, dass wir bedürftige Menschen finanziell entlasten und gleichzeitig den CO2-Ausstoß senken können." Der Kooperationsvertrag zwischen den Stadtwerken Erkrath und dem Kreiscaritasverband besteht seit dem 1. August 2016 und ist vorerst bis zum 31. Juli 2018 befristet. Beide Seiten gehen von weiterhin erfolgreicher Zusammenarbeit auch im zweiten Jahr aus.

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr