| 12.45 Uhr

Stadt Erkrath möchte Kooperation mit Tierheim Hilden verlängern
Hund, Katze, Chinchilla

Der Bürgermeister im Hildener Tierheim
Der Bürgermeister im Hildener Tierheim FOTO: Stadt Erkrath
Erkrath. Da die Stadt Erkrath keine eigene Aufnahmemöglichkeit für entlaufene Tiere hat, gibt es schon seit langem eine Kooperation mit dem Tierheim in Hilden. Der aktuelle Vertrag aus dem Jahr 2006 soll nun erneuert werden und 2019 in Kraft treten.

Für einen jährlichen Beitrag aus jeder Stadt nimmt das Hildener Tierheim die Fundtiere, aber auch die sichergestellten Tiere aus den umliegenden Städten auf. Anlässlich der Vertragserneuerung besuchten Bürgermeister Christoph Schultz, stellvertretende Bürgermeisterin Regina Wedding und der Leiter des Fachbereichs Einwohner · Ordnung, Carsten Döhr, das Tierheim und bedankten sich herzlich bei Leiter Thomas Mielke und seinem Team: "Sie leisten eine wichtige und anspruchsvolle Arbeit und wir sind sehr dankbar, die Tiere bei Ihnen in so guten Händen zu wissen", erklärt Bürgermeister Schultz. Der Leiter des Tierheims sowie die beiden Vorsitzenden des Trägervereins Michaela Hoppe und Siegfried Hornig stellten neben den Häusern für Hunde und Katzen auch die Verwahrstation für Kleintiere vor – hier warten neben Chinchillas und Kaninchen sogar zwei Landschildkröten und ein Leguan auf neue Besitzer.

Sommerfest im Tierheim
Neben der fürsorglichen Pflege für die Tiere fällt vor allem die schöne Gestaltung des Geländes auf. Für Besucherinnen und Besucher gibt es hier jeden Samstag Kaffee und Kuchen und auch das Sommerfest steht kurz bevor: Am 25. und 26. August begrüßt das Team alle Tierfreunde mit einer großen Tombola, einem Trödel- und Büchermarkt sowie einer Hundevorführung. Auch für Fragen rund um Tier und Heim stehen die Mitarbeiter und der Vorstand zur Verfügung. Die Einnahmen des Festes kommen den zwei- und vierbeinigen Schützlingen zugute.
Wer sich gerne ehrenamtlich engagieren möchte, kann das Tierheim auf unterschiedlichste Arten unterstützen. Neben Geld- und Futterspenden können zudem Patenschaften übernommen werden. Auch helfende Hände bei Arbeiten auf dem Gelände sind herzlich willkommen. Zusätzlich freuen sich besonders die Hunde über ehrenamtliche "Gassigeher". Welche Anforderungen dazu erfüllt werden müssen, erfahren Sie beim Personal des Tierheims und auf der Website des Heims unter www.tierheim-hilden-ev.de.