| 13.30 Uhr

Eltern werden ist nicht schwer...

Eltern werden ist nicht schwer...
SKFM-Mitarbeiterin Michaela Pohl ist sich sicher, dass das neue Elterncoaching eine gute Ergänzung zur bisherigen Leistungspalette der sozialengagierten Institution darstellt. FOTO: tb
Erkrath. …Eltern sein hingegen sehr", lautet ein altbekanntes Sprichwort. Nicht immer bereitet der geliebte Nachwuchs auch allzeit größte Freude. Die Erziehung eines Kindes ist oft mit Konflikten belastet. "Meist liegt es an fehlender oder falsch eingesetzter Kommunikation", ist sich Michaela Pohl sicher.

(tb) Um die eigenen Verhaltensweisen zu reflektieren und eingefahrene Erziehungsmuster zu durchbrechen, bietet der SKFM ab dem 22. Februar ein neues Angebot an. "Elterncoaching" nennt sich das kostenlose und erstmalig angebotene Programm, welches für Alleinerziehende und Paare gleichermaßen zur Verfügung steht. Neben SKFM- Referentin Michaela Pohl wird auch Kollegin Andrea Bleichert bei den vier anberaumten Treffen vor Ort sein. Die beiden Damen haben sich durch ihre langjährige Arbeit in Elterncafés und weiteren Eltern-Kind- Angeboten bereits ein weitläufiges Netzwerk aufbauen können. "Die Idee für das neue Elterncoaching kam ebenfalls aus der Elternschaft. In den Cafés werden immer wieder solche Konfliktsituationen besprochen", weiß Michaela Pohl. Dass die Probleme nicht nach dem Kleinkindalter und der bekannten Trotzphase ein Ende finden, dessen sind sich die beiden Dozentinnen bewusst. "Auch die Pubertät bietet ausreichend Diskussionspotenzial."

In den Coachingstunden geht es nicht um einzelne Altersgruppen oder gar Einzelberatungen. Bis zu acht Teilnehmer sollen sich in den Räumlichkeiten des Katholischen Familienzentrums an der Kreuzstraße einfinden können. "Wir möchten die Konflikte in einer Gruppe besprechen und den Eltern somit die Chance geben, sich auszutauschen. Zudem können einzelne Situationen nachgestellt und andere Lösungsansätze gefunden werden", verrät Michaela Pohl. Bei sich selbst zu beginnen und die Schuld nicht ausschließlich bei den Kindern zu suchen, ist die angedachte Zielsetzung der beiden Frauen. "Wir wollen alte Verhaltensmuster aufbrechen und unsere eigenen Erziehungsmethoden reflektieren", so Michaela Pohl weiter.

Neben dem neuen Angebot des SKFM finden auch alt bewährte Projekte erneut Anklang im Jahreskalender der sozialen Institution. Gruppenangebote, wie etwa die bewährte Elternwerkstatt, bei der Alltagsthemen in entspannter Atmosphäre und auf Wunsch mit Betreuung der Kleinsten besprochen werden können, wurden bereits in der Vergangenheit erfolgreich genutzt. Auch das erst im Vorjahr initiierte Treffen für Alleinerziehende kam in der Elternschaft positiv an. Dieses Treffen hat sich in diesem Jahr jedoch vom Hochdahler Markt ins benachbarte Roncalli-Haus verlagert. Ein jährlicher Höhepunkt dürfte sicher das beliebte Erlebniswochenende für Familien darstellen. Gemeinsam wird ein, im Sauerland angesiedelter Ponyhof besucht und ausgiebig Zeit in das Pflegen, Kuscheln und Reiten der herzlichen Fellnasen investiert. "Die Wochenenden sind stets gut besucht. Für dieses Jahr haben wir noch wenige Plätze frei", so Pohl abschließend. Näheres zur umfangreichen Angebotspalette des SKFM unter www.skfm-erkrath.de.

Info
Michaela Pohl
Telefon: 0211/2496467 oder michaela.pohl@skfm-erkrath.de.

Das könnte Sie auch interessieren:

ANZEIGE
Renault präsentiert vierte Modellgeneration des Bestsellers

Der neue Renault Mégane: eine Klasse höher

Athletisch wie noch nie präsentiert sich die neue Generation des Renault Mégane. Mit seiner muskulösen Schulterpartie, gestreckten Linien, taillierten Flanken und skulptural geformten Flächen erweist sich der Newcomer als echter Blickfang in der Kompaktklasse. Das Autohaus Haese lockt mit attraktiven und unschlagbaren Angeboten – natürlich nur so lange der Vorrat reicht… mehr