| 15.11 Uhr

2000 Euro für Erkraths Tafelkinder

2000 Euro für Erkraths Tafelkinder
Stadtwerke Geschäftsführer Gregor Jeken, Tafelvorstand Jürgen Mann und Dr. Beate Wirth, stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Lahnstein und Stadtwerke Pressemitarbeiter Rainer Schwarz freuen sich über die bevorstehende Sternenlicht Revue in der Stadthalle Erkrath (v.li.). FOTO: tb
Erkrath. Das neue Jahr startet für die Erkrather direkt mit einer erstklassigen Veranstaltung. Die Sternenlicht Revue wird sich am 26. und 27. Januar in der Erkrather Stadthalle die Ehre geben und zu Gunsten Erkrather Tafelkinder zwei Aufführungen initiieren.

(tb) Organisiert hat dieses Showerlebnis der rasanten und musikalisch besonderen Art die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Lahnstein, die bereits vor drei Jahren - damals zu Gunsten von Flüchtlingskindern - das Ensemble nach Erkrath holte.

Als Sponsor für die außergewöhnliche Veranstaltung, die bereits nach drei Wochen ausverkauft war, konnte Lahnstein unter anderem die Stadtwerke Erkrath gewinnen. "Die Idee zu diesem Sponsoring entstand bei einem Gespräch auf dem Trillser Straßenfest", erinnert sich Gregor Jeken. Der Geschäftsführer der Stadtwerke Erkrath freut sich, dass er mit dem finanziellen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung beitragen kann. "Besonders in der bevorstehenden Weihnachtszeit ist es wichtig, sich für bedürftige Kinder und deren Familien einzusetzen. Durch diese Spende können wir in den Menschen in Erkrath etwas zurückgeben."

2000 Euro spendieren die Stadtwerke Erkrath. Ein Betrag, der größtenteils in die Miete der Stadthalle sowie in die notwendige Versicherung fließen soll. "Es bleibt allerdings noch ein Rest übrig", ist sich Sabine Lahnstein sicher. Mit dem Erlös der zweitägigen Show möchte die Initiatorin, die einen Reingewinn von rund 6500 Euro erwartet, einen Ausflug für die Kinder der Tafelfamilien organisieren. "Vor drei Jahren sind wir nach Kalkar in einen Freizeitpark gefahren. Ich könnte mir vorstellen, dass es uns dieses Mal vielleicht in den Wuppertaler Zoo verschlägt und wir alle gemeinsam mit der Schwebebahn fahren."

300 Kinder zwischen vier und 16 Jahren sind bei der Erkrather Tafel gelistet. Jedes dieser Kinder darf dank einer Spende der Kreissparkasse Düsseldorf die Vorstellung kostenfrei besuchen. Damit die Karten nicht verfallen, erhält jedes Kind einen Kartengutschein, der wiederum an der Tageskasse eingelöst werden muss. "Somit wirken wir dem Verfall entgegen und können auch an der Tageskasse noch Restbestände anbieten", erklärt Sabine Lahnstein. Erwachsene zahlen zwölf Euro, Kinder bis zum 14. Lebensjahr die Hälfte.

Die Sternenlicht Revue rollt bereits seit rund 22 Jahren über bundesweite Bühnen. Die 35 Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 21 Jahren, die mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Eltern an die Spielorte kommen, setzen sich mit ihren Auftritten für soziale Projekte ein. Geld nehmen die engagierten Akteure für ihre Darbietungen nicht. In Erkrath können sich an beiden Spieltagen 900 Personen über die rund zweieinhalbstündige Aufführung freuen.

Info:
Beginn der Veranstaltungen: samstags 15.30 Uhr/ sonntags 14.30 Uhr (Einlass jeweils eine Stunde früher). Kinder bis einschl. 14 Jahren zahlen 6 Euro/ Erwachsene 12 Euro.